Große Herausforderung zu Jahresbeginn

Große Herausforderung zu Jahresbeginn

Foto: KitzingPix

Das erste Spiel des Kalenderjahres führt unsere EXA IceFighters Leipzig nach Krefeld. Zweimal kreuzten sich diese Saison bereits die Wege der beiden Teams. Zweimal konnten die Punkte knapp in Leipzig bleiben.

Die junge Truppe von Headcoach Elmar Schmitz ist längst angekommen in der Oberliga Nord. Nach langen Anlaufschwierigkeiten in der letzten Saison, setzten die „Jungen Wilden“ bereits einige Ausrufezeichen. Siege und Punktgewinne gegen Teams aus Herne, Hannover Scorpions, Hamburg oder Halle sprechen für sich. Angeführt werden die Krefelder dabei von Adrian Grygiel. Aber Tore produzieren können sie alle. Defensiv sind die Krefelder auch deutlich erwachsener geworden. Es wird also ein hartes Stück Arbeit auf unsere EXA IceFighters Leipzig warten.

Am Sonntag kommt es dann schon zum vierten und letzten Aufeinandertreffen mit den Herforder IceDragons. Nach einer etwas längeren Durststrecke konnten die Drachen gegen die Hannover Indians ein deutliches Zeichen setzen und haben das Spiel für sich entscheiden können. Auch das letzte Spiel in Herne sah lange nach einem möglichen Punktgewinn aus. Das Team von Jeff Job ist einer der drei Aufsteiger und bisher der bestplazierte Neuling. Die Routiniers Ralf Rinke, Marius Garten und Björn Bombis konnten ihr Team bisher in allen Spielen gegen unsere Eiskämpfer zu Punkten führen. Nach einem knappen Sieg im ersten Duell, folgten zwei Niederlagen nach Verlängerung.

„Unser Team wird an die Grenzen gehen müssen und vielleicht drüber hinaus, denn die Liste der einsatzfähigen Spieler ist nochmal deutlich gesunken.“, sagt Coach Gerike vor dem anstehenden Wochenende. Mit gerade einmal 11 Spielern und zwei Torhütern machen sich die EXA IceFighters Leipzig heute auf den Weg nach Krefeld. Zu den bekannten Ausfällen von Esa Hofverberg, Alexander Zille, Oliver Noack und Leon Lilik gesellten sich noch Maximilian Spöttel. Sein Fuß ist so geschwollen, dass er nicht in den Schlittschuh kommen kann. Florian Eichelkraut, Tim Heyter und Ryan Warttig verletzten sich auch während des letzten Spiels und stehen heute Abend definitiv nicht zur Verfügung. Und zu guter Letzt ist Hannes Albrecht Zuhause geblieben. Er erwartet sein zweites Kind und die Wahrscheinlichkeit, dass er heute im Laufe des Tages oder der Nacht als Vater gebraucht wird, ist relativ hoch. Wir drücken natürlich alle Daumen und freuen uns schon auf den baldigen Zuwachs!

Anbully in der Rheinlandhalle in Krefeld ist heute 18:00 Uhr.