Ein heißer Fight zum Auftakt

Ein heißer Fight zum Auftakt

Gestern Abend starteten die Teams der Oberliga Nord endlich in die neue Spielzeit. Coach Sven Gerike konnte zum Start in die Saison 19/20 bis auf Patrick Glatzel alle Spieler einsetzen. Für den noch leicht angeschlagenen Glatzel kam Frederik Schwieger mit einer Förderlizenz aus Braunlage neu ins Team. Eric Hoffmann stand im Tor und so viel vorneweg – er zeigte ein starkes Spiel. Die IceFighters gewannen am Ende knapp aber verdient mit 2 – 1 gegen starke Indianer.

Der Anfang des Spiels gehörte unserem Team. Mit viel Lauffreude und guter Defensive gaben die Eiskämpfer den Hannoveranern kaum Gelegenheit offensiv Akzente zu setzen. Dafür kam man selbst schnell zu den ersten Möglichkeiten. Im ersten Powerplay gab es auch gleich den ersten Grund zum Jubeln. Ian Farrell traf nach Vorarbeit von Hannes Albrecht und Florian Eichelkraut in der 5. Minute. Sekunden später scheiterte Michal Velecky nach schönem Solo knapp am Gästekeeper. Erst gegen Ende des ersten Drittels konnten die Gäste mehr Druck auf unser Tor machen. Eine Überzahlchance und eine weitere gute Offensivaktion reichten aber nicht, um Eric Hoffmann zu bezwingen.

Im zweiten Abschnitt gelang es der Mannschaft aus Niedersachsen besser ins Spiel zu kommen. Zwei Unterzahlsituationen überstanden wir mit starkem Einsatz und einigen geblockten Schüssen. Zum Ende des zweiten Drittels kamen dann auch wieder bessere Szenen unserer Offensivabteilung. Aber es gab kein Durchkommen durch die gut organisierte Defensive der Indians. Für beide Teams, die Schiedsrichter und die Zuschauer war der dichte Nebel ein Problem. Aber trotz dieser Umstände lieferten sich beide Mannschaften einen starken Schlagabtausch.

Zu Beginn des letzten Drittels waren es wieder die IceFighters, die mehr vom Spiel hatten und sich Chancen erarbeiteten. Eine davon nutzte Kapitän Florian Eichelkraut zum 2 – 0 in der 42. Minute. Lange sah es danach aus, als ob dieser Treffer den Gästen den Mut genommen hatte. Aber ein Treffer der Indians in der 50. Minute durch Maximilian Pohl veränderte das Bild. Die Gäste witterten noch einmal ihre Chance und warfen alles nach vorne. Unser Team lieferte eine starke Abwehrschlacht und konnte auch die letzten Minuten überstehen, als die Indianer mit 6 gegen 5 alles auf eine Karte setzten. Eric Hoffmann sicherte mit einigen starken Saves die umjubelten ersten drei Punkte in der neuen Saison.