Die IceFighters Leipzig holen sich einen neuen Finnen!

Die IceFighters Leipzig holen sich einen neuen Finnen!

Foto: Melanie Feldmeier

Nachdem der letzte „Neue“ für Tore und Stress vor dem gegnerischen Netz sorgen soll, ist der nächste Neuankömmling für die defensive Arbeit eingeplant. Gardemaße bringt er allemal mit – 1,91 Meter groß und 95 Kilogramm schwer.

Der neue Verteidiger wurde am 2.März 1999 in Helsinki geboren. Er durchlief im Nachwuchs unter anderem Stationen wie Karhu-Kissat, Kiekko-Vantaa in und bei Helsinki in Finnland. Dann zog es ihn nach Stockholm in Schweden und er lernte weiter beim HC Wings Nachwuchs, spielte dann auch ein paar Spiele für die erste Mannschaft der HC Wings Arlanda. Ein echter Skandinavier also.

Und sein Name? – Aufgrund seiner deutschen Vorfahren heißt er: Walther Klaus.

Im Oktober 2019 kam der 21-Jährige Finne nach Regensburg und trainierte bei den dortigen Eisbären Regensburg so lange mit, bis er seinen deutschen Pass erhielt. Er spielte dann dort offiziell mit und konnte am Ende der Saison mit der Mannschaft sogar den Süd-Titel feiern. „Das war schon ein Wahnsinn, wie die Mannschaft zum Ende der Saison auftrat, ein Spiel nach dem anderen gewann und so in der Tabelle unaufhörlich nach oben kletterte. Ein paar Monate vorher war daran nicht zu denken“, erinnert sich der junge Finne. „Für mich war es schön, nach vielen Wochen, in denen ich nur trainieren durfte, endlich vor vielen Zuschauern zu spielen. Das war eine tolle Erfahrung“, fügt Walther hinzu.

Jetzt zieht er also weiter nördlich nach Leipzig. „Walther wurde mir von ehemaligen Kollegen aus Regensburg empfohlen. Wir haben uns dann einige Male unterhalten und auch getroffen.Walther macht einen sehr motivierten Eindruck. Er möchte sich unbedingt beweisen und bei uns wird er sich die Chance dafür erarbeiten. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit“, sagt Headcoach Sven Gerike über seinen neuen Verteidiger.

Walther selbst hat Einiges von den EXA IceFighters Leipzig und deren Umfeld gehört. „Ich bin gespannt auf die Mannschaft, die Stadt, das Stadion und die Fans. Wenn man sich informiert, dann hört man viel Positives. Ich hoffe, dass wir die Krise bald hinter uns lassen und starten können. Bis dahin wünsche ich uns allen einen schönen Sommer und hoffentlich bis bald!“

Herzlich Willkommen in Leipzig Walther Klaus!