Das neue Team hinterm Team – Die EXA IceFighters blicken positiv in die Zukunft!

Das neue Team hinterm Team – Die EXA IceFighters blicken positiv in die Zukunft!

Der Wochenstart ist gut gelungen. Unter der professionellen Moderation von Roman Knoblauch haben wir gestern vormittag unsere langersehnte Pressekonferenz in der LVZ Kuppel gegeben.

Viele Themen standen auf der Tagesordnung und seit dem Saisonabbruch letzten März hat sich bei den IceFighters einiges getan. Geschäftsführer André Krüll berichtete über die neuen Gesellschafter, die die letzten Wochen bereits fleißig an vielen Fronten mitgearbeitet haben.

„Wir haben ein tolles Team aus unserem Sponsorennetzwerk zusammengestellt und es macht immer wieder Spaß und neue Hoffnung zu sehen, wie viel wir jetzt gemeinsam bewegen können“, erzählt der IceFighters-Geschäftsführer.

Zur neuen Gesellschaft, die demnächst von einer UG in eine GmbH umgewandelt werden soll, gehören Anke Schröter (Messeprojekt), Thomas Potrzebski (Edeka), Stefan Opitz, Matthias Kannecht (HWS), Dirk Opitz (EBE) sowie Thomas Frey (BSM) sowie der IceFighters-Headcoach Sven Gerike.

Neben der Vorstellung der neuen Gesellschafter brannte ein Thema allen unter den Nägeln: Was ist mit der Eishalle?

„Dank des Entgegenkommens der Vicus Group und der Betreibergesellschaft sowie der Hilfe der Stadt Leipzig war es uns möglich einen Mietvertrag für die kommende Saison abzuschließen. Wir betreiben die Eishalle in diesem Jahr also selbst. Ziel ist es, bereits während der neuen Saison ein langfristiges Agreement für die Zukunft zu erhalten“, berichtete Sven Gerike.

Nun gilt es alles gut für die neue Saison vorzubereiten. Wir hoffen, mit dem eingereichten Hygienekonzept ca. 900-1000 Zuschauer pro Spiel zugelassen zu bekommen.

Ein paar sportliche Fragen hatte Radio Leipzig Moderator Roman Knoblauch dann natürlich auch noch.

„Wir haben aktuell zwei Torhüter, 7-8 Verteidiger sowie 11 Stürmer und sind somit gut aufgestellt.

Der Großteil der Mannschaft ist bereits angereist und wir starten morgen in Crimmitschau in unser erstes Eistraining“, so Headcoach Gerike.

Den Schluss machte André Krüll. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge gab er seinen baldigen Rücktritt als Geschäftsführer der IceFighters bekannt.

„Sowohl meine Familie als auch meine Firma sind in den letzten Jahren oft zu kurz gekommen. Jetzt haben wir ein großartiges Team aufgestellt und ich kann mich beruhigt aus dem operativen Geschäft zurückziehen und werde in den nächsten Wochen meinen Nachfolger bekannt geben“, verriet André Krüll.

Mit einem herzlichen Dankeschön an alle Fans, Sponsoren, Gesellschafter, die Vicus Group, die Stadt Leipzig, die Betreibergesellschaft, den Stammverein LEC sowie vielen weiteren blicken wir in eine positiv gestimmte Zukunft.

Die Spiele können beginnen.