Abschluss der ersten Runde

Abschluss der ersten Runde

IFL-Fotopartner: KitzingPix

 

Mit dem heutigen Spieltag beendet die Oberliga Nord die erste von vier Runden. Den Abschluss für uns macht ein großer Name. Krefeld kommt in den Kohlrabizirkus. Aber nicht die Pinguine aus der DEL. Die Verantwortlichen in Krefeld hatten im Sommer beschlossen, dass sie ein altbekanntes Projekt neu aufleben lassen wollen. Sie installierten ein U23 Team in der Oberliga. Damit wollen sie den eigenen Nachwuchs fördern und die jungen Talente näher an die DEL heranführen. Angeführt werden die „Jungspunde“ von den erfahreneren Importspielern Dustin Jamieson und Jeremiah Lüdtke, sowie unserem ehemaligen Torhüter Sebastian Staudt. Der Rest der „jungen Wilden“ ist 22 und jünger. Erfahrung fehlt also beim heutigen Gast. Die bisherigen Ergebnisse passen dazu. Aus 10 Spielen konnte nur 1 Sieg geholt werden. Aber – von den 9 Niederlagen waren nur drei deutlicher. Alle anderen Begegnungen endeten mit einem oder zwei Toren Differenz. Das Torschussverhältnis in fast allen Spielen ist ausgeglichen. Das spricht dafür, dass die Mannschaft von Elmar Schmitz schwerer zu besiegen ist, als es den Anschein macht. Gegner der Krefelder attestieren der jungen Truppe eine starke Leistung. Krefeld versucht schnell und einfach zu spielen. Ähnlich sieht das ja bei unseren EXA IceFighters aus. Man darf gespannt sein, wer heute Abend das Tempo bestimmt.

Am Sonntag geht es für unsere Truppe zum Pferdeturm nach Hannover. Die Indianer waren auch er erste Gegner diese Saison. Mit 2 – 1 konnten wir knapp die Oberhand behalten. Das Team von Coach Lenny Soccio kam schwer in die Saison. Aus den ersten 5 Spielen gab es gerade einmal zwei Punkte. Aus den letzten 5 Spielen holten die Rothäute 9 Zähler. Die Indians scheinen also auf dem Kriegspfad angekommen zu sein. Mit Arnoldas Bosas, Igor Bacek, Branislav Pohanka und Chad Niddery sind es die `üblichen Verdächtigen´, die die interne Scorerliste anführen. Nicht so zufrieden ist man im Indianerland mit den Specialteams. Überzahl und Unterzahl funktioniert noch nicht so, wie man es gerne hätte. In der Tabelle macht das dann Platz 9 zum jetzigen Zeitpunkt. Das ist es sicher nicht, was man sich vorgenommen hatte für diese Saison, aber die ist ja bekanntlich noch lang. Und zum 6. Platz sind es gerade einmal 5 Punkte, die fehlen.

Für unsere Mannschaft sind das also wieder zwei harte und spannende Spiele, die auf uns warten. Positives gibt es vom Kader zu vermelden. Nachdem letztes Wochenende alle Spieler fit und einsatzbereit waren, zieht nun auch das Torhütergespann nach. Patrick Glatzel gab grünes Licht und brennt auf seinen Einsatz. Ob er gleich ins Tor darf, oder erstmal als Backup dabei ist, wollte Coach Sven Gerike noch nicht verraten. Er freut sich nur, „dass er den kompletten Kader zur Verfügung hat.“

Außerdem gibt es am heutigen Heimspielabend unsere Gästetickets fürs Derby nächsten Freitag in Halle zu erwerben – der Verkauf findet am Fanstand direkt nach dem Eingang im Kohlrabizirkus statt!