Starker Heimsieg

Starker Heimsieg

Spielbericht

 

Unsere IceFighters mussten zwei Tage nach dem Spiel in Duisburg die Köpfe frei bekommen und die nächste Aufgabe lösen. Zu Gast waren die Wedemark Scorpions. Diese waren in den letzten Tagen und Wochen noch einmal ordentlich aktiv auf dem Transfermarkt. Aber sie konnten nicht mit allen Spielern antreten. So kam es zum ersten Mal seit langer Zeit dazu, dass unser Team schon bei der Aufstellung die Nase vorn hatte. Während die Gäste mit 14 Spielern antraten, konnten wir 15 aufbieten. Erek Virch war wieder dabei.

Von Anfang an merkte man deutlich, dass sich unsere Jungs viel vorgenommen hatten. Dabei versuchten sie geradlinig und lautstark zu agieren. So setzten sie die Skorpione immer wieder unter Druck. In der 6. Minute traf dann Eddie Gale zum verdienten 1-0. Und wir blieben hungrig. Durch starkes Forechecking gelang es immer wieder, den Puck zeitig zu erobern und Torchancen zu kreieren. Maurice Keil war dann in der 10. Minute Nutznießer so einer Chance.  Nach schönem Zuspiel von Damian Martin gelang ihm das 2-0. Danach war es erst einmal vorbei mit den Offensivaktionen. Gleich drei Unterzahlsituationen galt es in dem Rest des ersten Drittels zu überstehen. Das gelang auch dank starker Arbeit und eines starken Kevin Beech im Tor.

Im zweiten Drittel ging es wieder fast ausschließlich in eine Richtung. Wechsel für Wechsel rannten die IceFighters auf das Skorpionentor zu. Immer wieder feuerten sie aus beinahe allen Lagern. Trotzdem dauerte es bis zur 30. Minute, bis die Fans wieder jubeln durften. Nick Lazorko traf in Überzahl. In der 33. Minute dann ein beinahe gewohntes Bild. Leipzig war im Angriff und der Gegner kontert gnadenlos – schon stand es nur noch 3-1. Doch an diesem Abend fand ein Spieler sofort wieder die passende Antwort. Nick Lazorko tanzte sich in der 34. Minute unaufhaltsam durch und traf zum 4-1. In der 37. Minute legte dann Eddie Gale nochmal nach und sorgte für die Vorentscheidung.

Im letzten Abschnitt änderte sich das Bild nicht mehr. Unsere Jungs spielten befreit auf, hatten immer mal wieder schöne Kombinationen parat oder zeigten in Einzelaktionen viel Spielfreude und Selbstvertrauen. Nick Lazorko erzielte in der 43. Minute einen Hattrick und Patrick Fischer legte in der 48. und der 56. Minute noch zwei Tore nach. Somit gewannen unsere IceFighters das Spiel verdient mit 8-1. „Ich freue mich für mein junges Team! Heute haben sehr viele Sachen einfach gepasst. Kampf und Laufbereitschaft stimmen eh fast immer. Heute kam noch eine gute Chancenverwertung sowie Spielfreude dazu. Jetzt gilt es, sich auf das Derby am kommenden Freitag vorzubereiten“ zeigte sich unser Coach zufrieden mit seiner Mannschaft.