Heute gehts nach Frankfurt

Am heutigen Freitag hat unser Team das schwere Spiel bei den Löwen Frankfurt vor der Brust. Frankfurt kann mit einem Sieg den Einzug in die Endrunde perfekt machen. Nach dem Hinspielergebnis von 3:12 ist Frankfurt der glasklare Favorit. Jedoch gilt es für unsere Mannschaft sich nicht zu verstecken. Und uns allen ist klar, dass sich unser Team so teuer wie möglich verkaufen wird. Nicht zu vergessen ist jedoch auch noch das brutale Foul im Hinspiel von Nils Liesegang an unseren Verteidiger Daniel Rau, welches nach Meinung vieler Anwesenden eine Fehleinschätzung der Schiedsrichter war. Lediglich mit einer Spieldauerstrafe wurde Liesegangs Nacken-Check viel zu gering geahndet, so IceFighters Geschäftsführer André Krüll. Aber auch IfL-Trainer Mannix Wolf gibt sich kämpferisch. „Ich schicke meine Jungs doch nicht zum verlieren aufs Eis. Wir können befreit auflaufen, werden unser bestes Eishockey spielen und schauen wie weit wir kommen. Schon im Hinspiel konnten wir ein Drittel gut mitgehalten. Ich glaube an meine Mannschaft und unsere Entwicklungspotenzial“. Wir freuen uns, dass trotz der schweren Ausgangslage sich viele Fans auf den Weg nach Frankfurt machen. Am nächsten Freitag, den 21.03.2014 fahren wir zu den Hannover Indians. Einen Tag später, am Samstag, folgt dann das letzte Zwischenrunden-Heimspiel gegen den EHC Timmendorfer Strand. Und das Ziel ist klar: Platz zwei in unserer Staffel bis zum Ende zu behalten.