Heißkalte News – auf und abseits des Eises

Heißkalte News – auf und abseits des Eises

Kaum ein Partner passt thematisch so gut zu einer EisArena und einem Eihockeyverein. Bereits drei Saisons sind sie an unserer Seite, jetzt möchten sie es richtig groß aufziehen. Ab sofort sind die IceFighters und ihre Fans offiziell in der kW-RENT EISARENA zu Hause!

kW-RENT-Geschäftsführer Frank Jann und Geschäftsführer der EisArena, Falk Hanewald, gaben die Neuigkeiten am Mittwochmorgen vor anwesenden Pressevertretern und Sponsoren bekannt. Ein Vertrag über die nächsten drei Jahre besiegelt die Zusammenarbeit, die in den vergangenen Eiszeiten gewachsen ist. „Als das Angebot kam, musste ich erstmal schmunzeln“ meint Frank Jann „aber natürlich passt die EisArena gut in unser Konzept. Um auf uns aufmerksam zu machen, wollen wir auch neue Wege gehen und was passt da besser, als eine Eishalle?“ Denn das Unternehmen beschäftigt sich mit allem, was Kälte angeht: mobile Kälte-, Klima- und Energieversorgung ist nur die grobe Umschreibung des kW Rent-Spektrums. Kälteerzeuger, Klimaanlagen, Heizungen und Generatoren können gemietet, geleast oder gekauft werden, auch mobile oder dauerhaft installierte Eisflächen gehören zum Programm. In der EisArena sorgt das Unternehmen unter anderem dafür, auftretenden Nebel zu beseitigen. Doch kW-RENT taucht in dieser Saison nicht nur als Namensgeber der Arena auf, sondern ist zusätzlich Sponsor der IceFighters. „Wir freuen uns sehr, mit kW-RENT einen tollen Partner für den Eissport in Leipzig gefunden zu haben“ bestätigt Falk Hanewald „außerdem bedanken wir uns bei Fexcom, die uns den Namen freigegeben haben. In so kurzer Zeit einen neuen Namensgeber zu finden, war keine leichte Aufgabe, aber wir sind mehr als glücklich über einen Sponsor, mit dem es so gut harmoniert.“

Gut harmoniert hat es außerdem in den Vorbereitungsspielen mit Neuzugang Ian Farrell. Der Deutsch-Kanadier kam mit einem Tryout Vertrag nach Leipzig, mit der Option auf einen festen Vertrag für die Saison, falls es von beiden Seiten passt. Und das tut es. Nach Aussage von Headcoach Sven Gerike habe Ian die Erwartungen absolut erfüllt und in den Vorbereitungen durchweg gezeigt, dass er für die IceFighters eine gute Partie ist.
Die Nummer 24 bleibt also vergeben und obwohl er schon da ist, freuen wir uns, Ian Farrell noch einmal offiziell bei den IceFighters zu begrüßen. Welcome to Leipzig!