Die ersten Entwicklungen

Die ersten Entwicklungen

Überall rappelt’s schon im Transfergeschehen, nun wollen wir auch mal mitmachen. Es stehen die ersten Meldungen zur Mannschaft der nächsten Saison an. Wie schon oft kommuniziert, sind Trainer und Geschäftsleitung zu weiten Teilen sehr zufrieden gewesen mit den Jungs in der abgelaufenen Saison und wollen deshalb auch große Teile in Leipzig behalten. Einige Gesichter werden allerdings trotzdem nicht aufs Leipziger Eis zurückkehren.

Angefangen mit Nico Kolb und Maurice Keil. Bei beiden war ja bereits vor der letzten Saison bekannt, dass sie nur für eine Spielzeit zur Verfügung stehen würden. Sie treten im September ihren Dienst beim EC Bad Nauheim an, dessen Förderlizenz überhaupt ermöglichte, dass sie bei uns Erfahrungen sammeln konnten. Und wir sind überzeugt, das haben sie! Beide haben viel Eiszeit bekommen und sich ausgesprochen gut entwickelt. Deshalb bleibt uns nichts anderes übrig, als uns bei den beiden für ihren Einsatz im Team herzlich zu bedanken und natürlich alles Gute zu wünschen – Jungs,  es war schön mit euch, macht’s gut!

 

 

Ein weiterer unserer jüngsten Spieler wechselt in der Sommerpause den Standort. Nachdem Goalie Patrik Cerveny in unserem Try-Out Camp überzeugen konnte, hat er auch in der Saison in vielen Spielen bewiesen, dass Talent in ihm steckt. Das haben natürlicherweise auch andere Vereine bemerkt und Patrik hat sich entschieden, in der nächsten Saison nicht mehr das Leipziger Tor zu hüten. Wir respektieren diese Entscheidung und möchten uns auch bei Patrik für seine Leistung bedanken, sowie ihm viel Glück wünschen.

 

Die guten Nachrichten sind, zwei unserer Stammspieler bleiben uns eine weitere Saison treu. Bei einem war es auch schon klar – Damian Martin unterschrieb Anfang der letzten Spielzeit für zwei Jahre und wird also auch in diesem Jahr mit der Nummer 10 auflaufen. Wir freuen uns, damit einen der dienstältesten IceFighter weiterhin in Leipzig zu haben. Mit seiner Routine und seiner Erfahrung wird er auch in der nächsten Saison einer der wichtigsten Leistungsträger der Mannschaft sein.
Ähnlich wie Hannes Albrecht. Auch wenn die Geburt seines Töchterchens im letzten Jahr privat alles neu gemacht hat, bleibt beruflich alles beim Alten. Als einer unserer konstanten Topscorer eigentlich auch Pflicht! Wir sind froh, dass Hannes seinen Vertrag verlängert hat und auch in Zukunft für die IceFighters stürmen möchte.
Danke für eure Treue, Jungs!